Beitragsordnung Mitgliedschaft Pongtrain Tischtennis e. V. 
1.    Der Mitgliedsbeitrag ist monatlich zu zahlen und richtet sich vom zeitlichen Verlauf und Startzeitpunkt (1 Monat, 3

       Monate, 6 Monate) nach dem gewählten Preisplan.
2.    Die Beitragszahlungspflicht erfolgt mit der aktiven Preisplanbuchung.
3.    Die monatlichen Mitgliedsbeiträge und deren Begleichung können durch die Auswahl unterschiedliche

         Zahlungsmodalitäten im Buchungssystem der Vereinshomepage vom Mitglied eingerichtet werden. Von Seiten

         Pongtrain Tischtennis e. V. werden kei-ne Zusatzkosten je Zahlmethode erhoben. Zusatzkosten beim

         Zahlungsverkehr auf Seiten des Mitglieds (bspw. Kreditkartenzahlung etc.) sind von diesem eigenständig und in

         Eigenverantwortung zu prüfen.
4.    Ist ein Mitglied mit der Entrichtung der Vereinsbeiträge (nur Preispläne über einen Monat) mindestens 2 Monate

        im Rückstand, kann die Streichung aus dem Mitgliederverzeichnis erfolgen, sofern trotz vorheriger schriftlicher

        Mahnung - mit dem Hinweis auf die Folgen - diese Rückstände nicht bezahlt oder sonstige finanzielle

        Verpflichtungen dem Verein gegenüber nicht erfüllt werden. Ebenfalls kann die Schuld gerichtlich geltend

        gemacht werden.
5.    Die Mitgliedschaft endet je nach gewähltem Preisplan (s. Buchungssystem Vereins-homepage) automatisch oder

        wird von dem Mitglied aktiv im seinem Mitgliederaccount (Vereinshomepage) beendet, bevor die neue

        Preisplanperiode systembedingt gebucht wird. Systembedingt wird in diesem Zusammenhang bzgl. einer

        Kündigung spezifiziert, dass eine Kündigung sekundengenau - vor Beginn der neuen Periode - erfolgen kann,

        wenn die technischen Infrastrukturen (PC-/Internetressourcen des Kün-digungsbeabsichtigten, Auslastung

        Server Vereinshomepage uvm.) die Datenüber-mittlung innerhalb dieses zeitlichen Grenzszenarios zur

        Feststellung der Kündigung im Buchungssystem des Vereins dies ermöglichen. Die Verpflichtung des

        ausscheiden-den Mitglieds zur Zahlung des Vereinsbeitrages bis zu seinem Ausscheiden bleibt be-stehen.
6.    Mit der Anmeldung erfolgt eine Versicherung gegen Sportunfälle. Unfälle müssen unverzüglich (s. Daten

        Impressum) gemeldet werden.

Kursordnung (AGBs)/Teilnahmebedingungen Pongtrain Tischtennis e. V.

1. Geltungsbereich

Die nachstehenden allgemeinen Kursordnungen/AGBs gelten für alle Rechtsgeschäfte des Veranstalters (Pongtrain Tischtennis e. V.) mit seinem Vertragspartner, nachstehend „Teilnehmer“ genannt.

Änderungen dieser Ordnungen werden dem Teilnehmer schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Teilnehmer nicht in Textform Widerspruch erhebt. Der Teilnehmer muss den Widerspruch innerhalb von 2 Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen an den Veranstalter per E-Mail (info@pongtrain.de) oder auf postalischem Wege (Pongtrain Tischtennis e. V., Postfach 6012, 49093 Osnabrück) absenden.

 

2. Vertragsgegenstand

Der Veranstalter bietet als Produkt Tischtenniskurse, -seminare, -workshops  und dergleichen an. Eine genaue Bezeichnung und Auflistung des Leistungsangebots wird von dem Veranstalter auf der Internetpräsenz unter der Rubrik „Kurse & Workshops“ bekannt gegeben.

Die Darstellung der Produkte auf der Internetpräsenz stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen auf der Website des Veranstalters haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.

Alle Angebote gelten so lange, bis die max. Teilnehmeranzahl erreicht ist. Irrtümer vorbehalten.

 

3. Zustandekommen des Vertrages

Der Teilnehmer kann aus dem Sortiment des Veranstalters Produkte unverbindlich auswählen und diese über den Navigationsbereich in einem so genannten Warenkorb sammeln. Innerhalb des Warenkorbes kann die Produktauswahl verändert, z.B. gelöscht werden. Anschließend kann der Teilnehmer innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche (Zur Kasse) zum Abschluss des Bestellvorgangs gelangen.

Über die Schaltfläche (Buchen, Kauf abschließen) gibt der Teilnehmer einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Produkte ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Teilnehmer die Daten jederzeit ändern und einsehen sowie mithilfe der Browserfunktion „zurück“ zum Warenkorb zurückgehen oder den Bestellvorgang insgesamt abbrechen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

Der Veranstalter schickt daraufhin dem Teilnehmer eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Teilnehmers nochmals aufgeführt wird und die der Teilnehmer über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann (Bestellbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung mit der getätigten Zahlung dokumentiert die verbindliche Teilnahme des Bestellers beim Veranstalter Pongtrain Tischtennis e. V.

Der Veranstalter behält sich vor, bis 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn, die Durchführung der Veranstaltung nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten abzusagen bzw. zu kündigen, wenn diese nicht zumutbar ist, weil das Buchungsaufkommen für diese Veranstaltung so gering ist, dass die entstehenden Kosten bezogen auf diese Veranstaltung, eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze bedeuten würden.

Das Rücktrittsrecht besteht für den Veranstalter jedoch nur, wenn er die zu dem Rücktritt führenden Umstände nachweisen und dem Teilnehmer ein vergleichbares Ersatzangebot unterbreitet hat. Die gezahlte Teilnahmegebühr wird unverzüglich zurückerstattet.

Zusätzlich erstattet der Veranstalter pauschal den Buchungsaufwand des Teilnehmers, sofern dieser von dem Ersatzangebot keinen Gebrauch macht.

4. Vertragsdauer und Vergütung

Der Vertrag beginnt und endet am spezifisch und individuell vereinbarten Zeitpunkt.

Der Teilnehmer kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen. Kunden werden über die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel auf einer gesonderten Informationsseite unterrichtet.

Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal, gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat der Teilnehmer die gesetzlichen Verzugszinsen zu zahlen.

Die Verpflichtung des Teilnehmers zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Verkäufer nicht aus.

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Teilnehmer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von dem Verkäufer anerkannt sind. Der Teilnehmer kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

Sämtliche Leistungen des Veranstalters verstehen sich inklusive der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer in Höhe von 19%.
 

5. Leistungsumfang, nicht in Anspruch genommenen Leistungen und Stornierungen

Der Leistungsumfang (Kurslänge etc.) richtet sich nach dem jeweiligen Vertrag zwischen dem Veranstalter und dem Teilnehmer.

Werden einzelne Leistungen durch einen Teilnehmer nicht in Anspruch genommen, erfolgt keine Kursrückerstattung.

Stornierungen bedürfen ausschließlich der Schriftform (Brief: Pongtrain Tischtennis e. V., Postfach 6012, 49093 Osnabrück; E-Mail: info@pongtrain.de) unter Bezugnahme der unten genannten Fristen. Maßgebend ist in allen Fällen das Eingangsdatum der Stornierung bei uns.

Nach erfolgter Stornierung erhalten Sie eine Bestätigung per Brief oder per E-Mail. Mündlichen oder telefonische Abmeldungen werden nicht akzeptiert.

Bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist die Stornierung kostenlos. Bei Abmeldungen von 2 bis einen Tag vor Veranstaltungsbeginn wird ein Stornoentgelt in Höhe von 40 Prozent des Teilnahmeentgeltes fällig.

6. Allgemeine Teilnahmebedingungen

Der Teilnehmer verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer Abmahnung die Veranstaltung nachhaltig stört, oder wenn er sich in erheblichem Maße entgegen der guten Sitten verhält, so dass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung gewährleistet werden kann. In diesem Fall behält sich der Veranstalter vor, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließe, ohne dass eine Rückerstattung der Teilnahmegebühr erfolgt.

Der Veranstalter ist gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt.

Die Teilnehmer verpflichten sich, nicht unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen Betäubungsmitteln zu stehen, die die Reaktionsfähigkeit und das Körperbefinden beeinträchtigen können. Bei Verstößen hiergegen ist der Veranstalter berechtigt, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

Der Teilnehmer ist sportgesund/-tauglich und hat keine besonders zu benennenden Krankheiten (Herz-Kreislauf, orthopädische Symptome usw.), die ein gesundheitsgefährdendes Potential darstellen, wenn der Kurs absolviert wird.Bei erkennbaren gesundheitlichen Problemen ist der Veranstalter berechtigt, den betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Der Veranstalter behält sich vor, die Teilnahmegebühr anteilig in Rechnung zu stellen.

Gegen Sportunfälle usw. ist jeder Teilnehmer im Rahmen der Vereinshaftpflichtversicherung versichert.

7. Haftung

Der Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Veranstalter in demselben Umfang.